Als examinierte Pflegekraft zu arbeiten, ist kein einfacher Beruf. Sie müssen im Schichtdienst arbeiten und erleben menschliche Schicksale hautnah mit, die Bezahlung könnte zudem wesentlich besser sein. Dennoch ist es ein sehr wichtiger Beruf, der viel von einem Menschen abverlangt. Bevor Sie eine Ausbildung absolvieren können und ein ambulanter Pflegedienst Dresden Sie einstellt, sollten Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Welche das sind, erklären wir Ihnen hier.

Schulische Ausbildung

Um direkt eine Ausbildung beginnen zu können, sollten Sie über einen Realschulabschluss, einen gleichwertigen Abschluss oder einen höheren Abschluss verfügen. Ideal, aber keine Voraussetzung, ist ein Praktikum oder FSJ in dem Bereich der Pflege. So finden Sie heraus, ob Sie wirklich für einen Pflegeberuf geschaffen sind oder nicht.

Auch mit einem Hauptschulabschluss haben Sie die Möglichkeit, eine Ausbildung als Pflegefachkraft zu absolvieren. Dazu brauchen Sie allerdings eine Bescheinigung, dass Sie als Krankenpflegehelfer arbeiten dürfen oder sollten die dafür notwendige einjährige Ausbildung absolviert haben.

Persönliche Voraussetzungen

Viel wichtiger als der Schulabschluss sind die psychischen und physischen Eigenschaften, die ein Bewerber mit sich bringt. Zum einen sollte die Gesundheit einwandfrei sein, denn als Pflegekraft hat man regelmäßig mit Erkrankten zu tun und besonders der Rücken muss gesund sein, denn dieser wird bei einer Vielzahl an Tätigkeiten stark belastet. Aus diesem Grund ist bei vielen Arbeitsgebern ein ärztliches Gutachten verpflichtend.

Hinzu kommt, dass man regelmäßig mit Krankheit und Tod konfrontiert wird, sodass eine starke Psyche und eine gute psychologische Vorbereitung nur von Vorteil sind.

Wenn Sie der Meinung sind, diese Voraussetzungen zu erfüllen, dann sollten Sie nicht zögern, in diesem wichtigen Beruf eine Ausbildung zu beginnen.